Zum Hauptinhalt springen logo Familiennetz - Link zur Startseite
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

7. Plenumssitzung Bündnis für Familie im Werra-Meißner-Kreis am 25.11.2009

Bildunterschrift: Erneut konnte Landrat Stefan Reuß viele aktive Teilnehmer aus dem Bündnis für Familie zur Plenumssitzung begrüßen.

Workshop zur Standortbestimmung und Weiterentwicklung 
Lokales Bündnis für Familie im Werra-Meißner-Kreis
25. November 2009: 18.00 bis 22.00 Uhr

Ziele:

  • Öffentlichkeitswirksame Weiterentwicklung des Lokalen Bündnisses für Familie im Werra-Meißner-Kreis
  • Darstellung der bisherigen Bündnisarbeit, erfolgreich umgesetzter Projekte und Herausforderungen
  • Sammlung von Ideen für (noch) mehr Familienfreundlichkeit im Werra-Meißner-Kreis und Bildung von inhaltlichen Schwerpunkten
  • Verständigung auf künftige Ziele und Aufgaben des Lokalen Bündnisses für Familie
  • Empfehlungen und Vereinbarungen für eine Form der weiteren Zusammenarbeit
  • Gewinnung weiterer Akteure und Intensivierung bereits bestehender Kooperationen

Uhrzeit

Tops

Wer

18.00

Begrüßung

Landrat Stefan Reuß

18.05

Einführung in die Ziele und den Ablauf der Veranstaltung

Servicebüro

18.10

Kurzer Rückblick auf die gesamte Bündnisarbeit im Jahr 2009

Ilona Friedrich

18.20

Streifzug durch die bisherige Bündnisarbeit der Arbeitsgruppen:

  • An welchen Themen / inhaltlichen Schwerpunkten haben wir gearbeitet?
  • Was sind unsere Erfolge?
  • Wo sehen wir noch Handlungsbedarf?
  • Wer wirkt mit?

Je eine Vertreterin / ein Vertreter der Arbeitsgruppen

18.50

Ideensammlung für die weitere Bündnisarbeit:

„Was wollen wir in 1-2 Jahren mit dem Bündnis für noch mehr Familienfreundlichkeit erreicht haben?“

Kleingruppen

19.10

Ergebnisvorstellung der gebündelten Ideen und Bildung von Schwerpunkten für die Arbeitsgruppenphase

Servicebüro

19.30

Arbeitsgruppen zu den vereinbarten Schwerpunkten des Workshops.
Leitfragen:

  • Mit welcher Idee wollen wir starten?
  • Was ist für die konkrete Umsetzung zu tun?
  • Wer von uns kann welche Aufgabe übernehmen?
  • Wen brauchen wir noch?
  • Wie, wann und wo geht es weiter (Termin, Ort)?

Alle Bündnisakteure

20.15

Pause und kleiner Imbiss

 

20.30

Zusammenführung der Arbeitsgruppenergebnisse im Plenum

Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitsgruppen

20.50

 

Verständigung auf weitere Ziele und Aufgaben des Bündnisses sowie

Entwicklung einer passgenauen Organisationsstruktur 

Alle Bündnisakteure unterstützt vom Servicebüro 

22.00

Ausblick und Schluss

Landrat Stefan Reuß

Moderation: Maria Schwille und Christian Strehlein, Servicebüro Lokale Bündnisse für Familie.

25.11.2009