Zum Hauptinhalt springen logo Familiennetz - Link zur Startseite
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

„Mission Mutter“ – Müttergenesungswerk unterstützen

Landrat Reuß unterstützt Spendenaufruf des Müttergenesungswerkes - Spendensammlerinnen und -sammler gesucht

Über zwei Millionen Mütter in Deutschland sind kurbedürftig, viele leiden unter Erschöpfungszuständen bis hin zum Burn-Out. 50.000 Mütter nehmen pro Jahr an einer Kurmaßnahme in einer anerkannten Klinik des Müttergenesungswerks teil. Die Maßnahmen sind ganzheitlich ausgelegt: es finden medizinische, physiotherapeutische und sozialpsychologische Behandlungen statt. Die Mütter lernen, wieder auf sich zu achten und die Anforderungen des Alltags neu zu ordnen. In den rund 1.200 Beratungsstellen der Wohlfahrtsverbände können sich Mütter kostenlos zu allen Fragen rund um die Kurmaßnahme beraten lassen. Zudem unterstützen Nachsorgeangebote Mütter in ihrem Alltag, um den Kurerfolg nachhaltig zu sichern.

Rund 5.000 bedürftige Mütter und Kinder erhalten jährlich von den Spenden einen direkten finanziellen Zuschuss vom Müttergenesungswerk, zum Beispiel für Kurkleidung, den gesetzlichen Eigenanteil oder die Fahrtkosten. Ohne diese Unterstützung könnten Mütter oftmals nicht an der so dringend notwendigen Kurmaßnahme teilnehmen.

Landrat Stefan Reuß ruft dazu auf die Arbeit des Müttergenesungswerkes zu unterstützen: „Jeder kann mit eine Spende helfen und so Teil einer großen Gemeinschaft werden oder selbst gemeinsam mit weiteren Ehrenamtlichen Spenden zugunsten von kranken und erschöpften Müttern sammeln.“

Die diesjährige Spendensammlung des Müttergenesungswerks findet unter dem Motto „Mission Mutter“ rund um den Muttertag vom 28.04. – 13.05.2018 statt.

Informationen erhalten Interessierte beim

Werra-Meißner-Kreis, Fachbereich Jugend, Familie, Senioren u. Soziales, Frau Manegold
Tel.: 05651/302-1403, E-Mail: christiane.manegold@werra-meissner-kreis.de

Zweckverband Diakonisches Werk Eschwege/Witzenhausen
Tel.: 05651/7446-0, E-Mail: info@deswi.de

Müttergenesungswerk, Frau Gerstkamp,
Tel.: 030/330029-12, E-Mail: gerstkamp@muettergenesungswerk.de

Informationen zu den Haus- und Straßensammlungen finden sich auch unter:

www.muettergenesungswerk.de/sammlungen

Download

« zurück